Kreisjugendring Tirschenreuth

 

 

Wer sind wir

Der Kreisjugendring Tirschenreuth ist eine Arbeitsgemeinschaft bzw. ein Zusammenschluss von Jugendorganisationen und örtlichen Jugendgemeinschaften im Landkreis Tirschenreuth.

Der Kreisjugendring ist aber auch ein wichtiger Ansprechpartner für Kinder und Jugendliche, die keinem Verband oder Verein angehören. Das Angebot des KJR richtet sich an alle Kinder und Jugendliche, sowie junge Erwachsene. Wir wollen dabei die Lebenswelten von Kinder und Jugendlichen mitgestalten.

Weiterhin ist ein Kreisjugendring Teil der Körperschaft des öffentlichen Rechts „Bayerischer Jugendring“, also auf Kreisebene Beauftragter des Bayerischen Jugendrings. Durch diese „Rechtskonstruktion“, die in der BJR-Satzung verankert wurde, ist ein Kreisjugendring z.B. legitimiert, öffentliche Gelder verwalten und verteilen zu können. Dadurch ist der KJR anerkannter Träger der freien Jugendhilfe nach dem Kinder- und Jugendhilfegesetz.

Der Landkreis Tirschenreuth gewährt daher über den Kreisjugendring Zuschüsse zur Förderung der Jugendarbeit für Jugendbildungsmaßnahmen/Jugendleiterausbildungen, Jugendfreizeiten im In- und Ausland, Geräte/Material (Arbeitsmaterial), Projektarbeiten, Grundförderung der Jugendverbände im Landkreis (zentrale Leitungsaufgaben), Förderung der Neugründung von Jugendgruppen und Jugendgemeinschaften. Die Förderzuschüsse werden gemäß den Förderrichtlinien des KJR ausgegeben.

Der KJR ist Träger des Grenzüberschreitenden Jugendmedienzentrum Oberpfalz Nord – T1, welches eine Einrichtung des Landkreises Tirschenreuth ist.

Die Vollversammlung ist das höchste Organ des Kreisjugendringes. Sie gestaltet die Grundlagen der Tätigkeit des Kreisjugendrings im Rahmen der Satzung des Bayerischen Jugendrings. Es findet jeweils eine Frühjahrs- und eine Herbstvollversammlung statt. Mit Gästen und Vorträgen zu aktuellen Themen versucht die Vorstandschaft, die Vollversammlungen ansprechend und interessant zu gestalten.

Die Geschäftsstelle des KJR unterstützt die Arbeit des Vorstands mit hauptamtlichem Personal und sorgt so für die Umsetzung beschlossener Konzepte, Aktionen und Projekte.

Die Geschäftsstelle versteht sich als Servicestelle für die gesamte Jugendarbeit im Landkreis Tirschenreuth. Sie unterstützt und berät insbesondere die Kinder- und Jugendarbeit in den Vereinen und Verbänden.

 

Unsere Hauptziele sind:

  • Förderung und Unterstützung der Jugendarbeit
  • Förderung der Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen
  • Förderung und Stärkung des Ehrenamtes
  • Konzipierung und Durchführung innovativer Projekte und Aktionen
  • Förderung und Durchführung von außerschulischer Bildungsarbeit sowie von Erholungs- und Freizeitmaßnahmen
  • Schaffung von Beteiligungsmöglichkeiten (Partizipation) junger Menschen

"Zweck des Bayerischen Jugendringes (und damit des KJR Tirschenreuth) ist es, durch Jugendarbeit und Jugendpolitik sich für die Belange aller jungen Menschen ... einzusetzen. Er sucht dazu die Zusammenarbeit mit Verbänden, öffentlichen Stellen, Institutionen und Organisationen, die in diesen Bereichen wirken."
 (Auszug aus der Satzung des BJR, § 2 Abs. 1)

 

Was haben wir uns für die nächsten 3 Jahre vorgenommen

Ziele
(1) Gesellschaftliches Bewusstsein, insbesondere bei Kindern und Jugendlichen, zur Wertschätzung von Menschen mit Behinderung erhöhen.
(2) In der Jugendarbeit Verbindung zu Menschen mit Behinderung schaffen („Inklusion zum Thema machen“) und damit Vorurteilen entgegenwirken.
(3) Kindern u. Jugendlichen mit und ohne Behinderung ein sinnvolles Freizeitangebot ermöglichen.

Aktivitäten
(1) Gesellschaftliches Bewusstsein, insbesondere bei Kindern und Jugendlichen, zur Wertschätzung von Menschen mit Behinderung erhöhen: 

  • Thema Inklusion auf Homepage, Facebook und Jahresbericht des KJR
  • 70-Jahrfeier, Beitrag zur Inklusion
  • Werbung und Unterstützung für Projekte der Lebenshilfe Tirschenreuth (z.B. Inklusionslauf)

(2) In der Jugendarbeit Verbindung zu Menschen mit Behinderung schaffen („Inklusion zum Thema machen“) und damit Vorurteilen entgegenwirken.

  • Thema Inklusion bei Juleica-Schulung im Lkr. Tirschenreuth
  • Frühjahrsvollversammlung findet am 07.05.2015 in der Lebenshilfe Mitterteich statt (mit 
  • Vorstellung der Einrichtung)

(3) Kindern u. Jugendlichen mit und ohne Behinderung ein sinnvolles Freizeitangebot ermöglichen

  • KJR-Angebote weiterhin für Menschen mit Behinderung offen
  • Jugendmedienzentrum T1 steht für medienpädagogische Projekte zur Verfügung (z.B. filmische Begleitung eines Inklusionsprojektes, gemeinsames medienpädagogisches Projekt von Jugendlichen mit und ohne Behinderung)

Kontakt

Kreisjugendring Tirschenreuth
Landratsamt Tirschenreuth
Amtsgebäude III
Mähringer Straße 9
95643 Tirschenreuth

www.kjr-tir.de
https://www.facebook.com/kreisjugendring.tirschenreuth